≡ Menu

“Was kostet das Studium in Deutschland?”

Über das Thema “Studiengebühren” habe ich schon öfter geschrieben, aber ich wollte schon länger alles noch mal zusammenfassen, da es hier immer wieder Veränderungen gab und meine älteren Beiträge normalerweise in Vergessenheit geraten.

Vielleicht erinnert ihr euch: In Deutschland gab es lange Zeit keine Studiengebühren. Dann wurden in einigen Bundesländern Studiengebühren in Höhe von 500 Euro pro Semester eingeführt, andere Bundesländer hatten weiterhin keine Studiengebühren. Das hängt damit zusammen, dass in Deutschland die Bundesländer für die Hochschulen zuständig sind. So kann es in verschiedenen Bundesländern zu unterschiedlichen Regelungen kommen.

Zur Zeit keine allgemeinen Studiengebühren in Deutschland

In der Zwischenzeit sind die Studiengebühren aber in allen (!) Bundesländern schon wieder abgeschafft wurden. Die Studenten zahlen nur noch einen Semesterbeitrag zum Studentenwerk und in einigen Bundesländern zusätzlich eine Verwaltungsgebühr, die manchmal auch Einschreibe-, bzw. Rückmeldegebühr heißt. Insgesamt sind das so um die 100 bis 120 Euro pro Semester.

Falls ihr eine aktuelle Übersicht über die (Studien)gebühren in den einzelnen Bundesländern sucht, dann findet ihr diese beim Deutschen Studentenwerk:

Deutsches Studentenwerk – Welche Gebühren fallen pro Semester in einzelnen Bundesländern an?

Sonderfall Master-Programme

Was ich bis jetzt über die Studiengebühren gesagt habe, gilt übrigens nicht unbedingt für alle Master-Programme. Heute gibt es an deutschen Hochschulen immer mehr Master-Programme, besonders englischsprachige, die sich an ausländische Studierende richten, die kostenpflichtig sind. Und das auch in Bundesländern, wo es normalerweise keine Studiengebühren gibt.

Privathochschulen

Und das gilt natürlich auch nicht für die steigende Zahl von privaten Hochschulen in Deutschland. Dort werden normalerweise für alle Studienangebote Gebühren fällig. Allerdings sind die meisten Hochschulen in Deutschland immer noch staatliche, also gebührenfreie Hochschulen.

Gebühren an Musikhochschulen

Außerdem wird in einzelnen Bundesländern darüber nachgedacht an bestimmten Hochschulen wie z. B. Musikhochschulen Studiengebühren für ausländische Studenten einzuführen. Stand heute (Mai 2015) wurde dies aber nur an der Musikhochschule Leipzig verwirklicht, obwohl die Zulässigkeit von Studiengebühren (nur) für Ausländer in Deutschland juristisch umstritten ist.

An der Musikhochschule Leipzig zahlen Studierende, die nicht Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union sind, für alle Studiengänge, außer dem Meisterschülerstudium, eine Gebühr von 1800 Euro pro Semester. Alle anderen Musikhochschulen in Deutschland erheben meines Wissens (noch) keine Studiengebühren für ausländische Studierende.

Weiterlesen

Mit welchen Kosten ihr für den Lebensunterhalt in Deutschland rechnen müsst, habe ich in diesem Beitrag beschrieben:

“Wie viel Geld brauche ich in Deutschland zum Leben?”



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar