≡ Menu

Kulturtipp – “Pilzköpfe in Hamburg” – (Top-Thema – Deutsche Welle)

Die Deutsche Welle hat im Top-Thema eine Lektion zu der Hamburger Zeit der Beatles zusammengestellt. Normalerweise wähle ich aus den Top-Themen ja immer diejenigen Themen aus, die sich für Studenten zur Prüfungsvorbereitung für TestDaF und DSH eignen. Das ist hier nicht der Fall, aber vielleicht interessiert euch Hamburg als Reise- und Kulturtipp und da gehören die Beatles und ihre Zeit auf der Reeperbahn im Vergnügungsviertel Sankt-Pauli zum Pflichtprogramm. Sankt-Pauli und die benachbarten Wohnviertel sind übrigens auch die bevorzugten Wohngebiete für Studenten in Hamburg.

Lest diese kurze Einführung zum Thema Hamburg und die Beatles aus dem Top-Thema:

“Jeder kennt die Beatles. Aber nur wenige wissen, dass die Musiker den Grundstein für ihre Weltkarriere nicht in England legten. 1960 kamen die Jungs nach Hamburg und mischten die Reeperbahn gehörig auf.‎

August 1960: Fünf unbekannte Musiker aus Liverpool treten in der Hafenmetropole Hamburg auf. George Harrison, John Lennon und Paul McCartney sind – damals noch mit Pete Best und Stuart Sutcliffe – die “Silver Beatles”. Was zu dieser Zeit noch niemand weiß: Hier beginnt ein kurzes, aber faszinierendes Kapitel der Rock- und Popgeschichte.

In ihrer Heimatstadt Liverpool hatte die Band zuvor kaum Auftritte. Ihre ersten Erfolge feiern sie im Hamburger Viertel Sankt Pauli, wo Drogen, Sex und Gewalt an der Tagesordnung sind. Sechs bis acht Stunden täglich spielen die Musiker für 30 Mark pro Person. Sie ernähren sich von Frikadellen, Bier und Aufputschmitteln und schlafen zu viert in einem Zimmer mit Etagenbetten. “Wir wohnten im Bambi-Kino in der Nähe der Toiletten”, so Paul McCartney. …”

Mehr darüber bei der Deutschen Welle:

Pilzköpfe in Hamburg | Top-Thema | Deutsche Welle | 07.07.2009
Pilzköpfe in Hamburg

Wenn euch das Thema interessiert, solltet ihr auch den Originaltext lesen:

‘A hard day’s night’ – Die Beatles in Hamburg



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar