≡ Menu

Historischer Machtwechsel bei der Landtagswahl in Baden Württemberg

In Baden-Württemberg hat die CDU (Christlich Demokratische Union) fast sechs Jahrzehnte regiert, zuletzt in einer Koalition mit der FDP (Freiheitlich-Demokratische Partei Deutschlands). Da kann man schon von einem historischen Machtwechsel sprechen, wenn das Land künftig von einem grünen Ministerpräsidenten regiert werden wird. Die Grünen sind mit 24,2 Prozent der Wählerstimmen zwar nur die zweitstärkste Kraft im Land, aber nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommt die angekündigte Koalition der Grünen mit der SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) auf eine eindeutige Mehrheit der Wählerstimmen und daran wird sich auch bis zum endgültigen Wahlergebnis nichts mehr ändern.

Die Grünen konnten ihr Wahlergebnis der letzten Landtagswahlen von 2006 mehr als verdoppeln. Alle anderen Parteien haben Wählerstimmen verloren. Der Erfolg der Umweltschutzpartei ist nicht zuletzt auf die atomare Katastrophe in Japan zurückzuführen, aber auch der rustikale Regierungsstil des amtierenden Ministerpräsidenten Stefan Mappus und die Auseinandersetzung um das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 dürften die CDU einige entscheidende Stimmen gekostet haben.

Wenn ihr euch über den Ausgang der Wahlen in Baden-Württemberg informieren wollt, empfehle ich euch die Seiten der Tagesschau: Dort findet ihr ausführliche Berichte, Analysen, Bilder, Videos und natürlich alle Wahlergebnisse übersichtlich zusammengestellt:

Baden-Württemberg: Grüne schaffen historischen Machtwechsel – tagesschau.de.



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar