≡ Menu

TestDaF-Beispiel Mündlicher Ausdruck Aufgabe 3 – “Mobiles Web”

[Vorbereitungszeit: 1 Minute – Sprechzeit 1 Minute 30 Sekunden]

TestDaF Mündlicher Ausdruck – Aufgabe 3

In Ihrem Seminar sprechen Sie heute über die Entwicklung der weltweiten Nutzung des mobilen Internets. Ihr Dozent, Herr Dr. Ratlos, stellt eine Grafik vor. Die Grafik zeigt die Nutzung des mobilen Internets in verschiedenen Regionen der Welt im Vergleich der Jahre 2011 und 2012. Herr Dr. Ratlos bittet Sie, die Grafik zu beschreiben.

  • Erklären Sie den anderen Kursteilnehmern zunächst den Aufbau der Grafik.
  • Fassen Sie dann die Informationen der Grafik zusammen.

Quelle der Grafik: statista – “Mobile Web – Seitenaufrufe durch mobile Geräte 2011/2012”

Weiter zu Aufgabe 4: TestDaF Mündlicher Ausdruck Aufgabe 4



4 Kommentare… add one

  • Dmitrii 11. September 2012, 20:53

    Guten Abend,
    Uli Mattmüller

    Könnten Sie bitte überprüfen dieses:
    “Die vorliegende Grafik zeigt die Verteiligung der Seitenaufrufe durch mobile Geräte betreffs der ganzen Welt. Die Daten wurden von Statcounter erhoben und werden in Prozent dasrgestellt.
    Das Schaubild bezieht sich auf die Südamerika, Nordamerika, Europa, Asoen, Afrika und Ozeanien. Der Zeitraum erfasst die Jahre 2011 und 2012.
    Oberflächlich betrachtet wird deutlich, dass sich die Nutzung des mobiles Internets im Zeitraum von 2011 bis 2012 fast verdoppelt hat. Eine Ausnahme sind Nordamerika, wo die Nutzung nur um ca. 2% gestiegen ist, und Afrika, wo sich die Prozentzahl der Seitanrufe mehr als verdreifacht ist.
    Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Nutzung des mobilen Internest bezüglich der Welt fast verdoppelt hast.”

    Tausend Dank.

  • Annie 2. März 2012, 16:07

    Vielen Dank für Ihre Aufgabe.
    Könnten Sie uns ein paar Hinweise geben, wie man diese Grafik beschreibt.
    Rangfolge? Vergleich? Oder…

    • Uli Mattmüller 2. März 2012, 16:57

      Hallo Anni,

      wenn Sie es unten in einem Kommentar versuchen wollen, dann sage ich Ihnen, ob ich es so in Ordnung finde. Schließlich lernt man am besten, wenn man etwas selber macht … 😉

Schreibe einen Kommentar