≡ Menu

Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland

Wenn ihr die Möglichkeit habt, nach Deutschland zu kommen und an einer deutschen Hochschule zu studieren, dann kann ich euch das unbedingt empfehlen – nicht nur weil das mein Thema in diesem Blog ist. 😉

Ich glaube auch, dass es in fast keinem anderen Land ein so gutes Preis-Leistungsverhältnis des Studiums gibt: Das Studium selbst ist weit gehend kostenlos, die Lebenshaltungskosten in Deutschland liegen im weltweiten Vergleich der interessante Länder für ein Studium eher im mittleren Bereich und die Qualität des Studiums ist hoch.

Trotzdem können nicht alle, die das gerne machen würden, nach Deutschland kommen. Finanzielle, familiäre und eine Vielzahl von anderen Gründen können dagegensprechen, diesen Wunsch zu verwirklichen.

Wenn ihr aus irgendeinem Grund nicht nach Deutschland kommen könnt, dann könnte eines der Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland aus dem gleichnamigen Programm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für euch interessant sein.

Mit diesem Programm unterstützt der DAAD deutsche Hochschulen dabei, die eigenen Lehrangebote weltweit zu vermarkten. Auf den Internetseiten des Programms listet der DAAD fast 50 Studienangebote in über 20 Ländern, die von kompletten Universitäten wie der German University in Cairo (GUC) bis zu einzelnen Studiengängen wie das von der Humboldt Universität in Berlin unterstützte German Turkish Master Program in Social Sciences (GeT MA)an der Middle East Technical University (METU) in Ankara reichen.

Einen Schwerpunkt der Angebote bildet die Ingenieursausbildung, aber auch wirtschafts- und naturwissenschaftliche Studiengänge sind gefragt. Besonders viele Angebote gibt es in Asien, Osteuropa und der Region Nahost/Türkei.

Auch in Lateinamerika tut sich einiges. Noch sehr bescheiden ist das Angebot in Afrika (südlich der Sahara), wo nur ein einziges Projekt in Südafrika verzeichnet ist.

Ziel aller dieser Angebote ist es, den Studierenden in ihren Heimatländern eine akademische Ausbildung “Made in Germany” mit international anerkannten Abschlüssen anzubieten. Attraktiv für die Studenten dürfte auch sein, dass zu vielen Studienangeboten ein Auslandssemester in Deutschland oder ein Praktikum in einem deutschen Unternehmen gehören.

Der einzige Nachteil: Im Gegensatz zum Studium in Deutschland sind für die deutschen Studienangebote im Ausland meist Studiengebühren fällig, die je nach Uni bei bis zu 3000 Euro pro Jahr liegen können. Das ist nicht gerade billig, aber immer noch billiger als viele z.B. amerikanische Konkurrenzangebote.

Natürlich versprechen sich auch die beteiligten deutschen Hochschulen etwas von ihren Auslandsaktivitäten. Neben einem Zuwachs an internationaler Reputation stehen besonders die Gewinnung von hochqualifizierten Nachwuchsakademikern und der Aufbau langfristiger Kontakt zu den betreffenden Ländern auf den Wunschlisten der deutschen Partner.

Auch deutsche Firmen stehen diesen Projekten positiv gegenüber. Sehen sie doch darin eine Chance, in den jeweiligen Ländern gut ausgebildete Fachleute zu gewinnen.

Eine aktuelle Übersicht über alle deutschen Studienangebote im Ausland bekommt ihr auf dieser Seite des DAAD:

Übersicht: Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar