≡ Menu

Deutscher Buchpreis 2012 für Ursula Krechels Roman „Landgericht“

Gestern Abend wurde traditionell zum Auftakt der Frankfurt Buchmesse der Deutsche Buchpreis 2012 vergeben. Er geht an Ursula Krechel für ihren Roman „Landgericht“. Das Preisgeld für die Siegerin beträgt 25 000 Euro.

In dem Roman geht es um einen Richter, der nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Ende des Nazi-Regimes aus dem Exil nach Deutschland zurückkehrt. “Er ist vom Glauben an Recht und Rechtsstaatlichkeit durchdrungen und zerbricht, als er in der Enge Nachkriegsdeutschlands den Kampf um die Wiederherstellung seiner Würde verliert.” (aus der Pressemitteilung zum Deutschen Buchpreis 2012)

Eine kostenlose App des Deutschen Buchpreises stellt Lese- und Hörproben aller nominierten Titel der so genannten Longlist zur Verfügung. Das sind 20 Bücher, die in die engere Auswahl der Buchpreis-Jury kamen. Sie ist z.B. bei iTunes oder Google Play verfügbar. Die fünf härtesten Konkurrenten von Ursula Krechel könnt ihr der so genannten Shortlist für den Deutschen Buchpreis entnehmen. Der Deutsche Buchpreis ist auch auf Facebook vertreten.

Die vollständige Pressemeldung zum deutschen Buchpreis könnt ihr hier nachlesen:

Deutscher Buchpreis 2012 – Ursula Krechel erhält den Deutschen Buchpreis 2012 für ihren Roman „Landgericht“.

Die Preisträger des Deutschen Buchpreises der letzten Jahre erfahrt ihr hier:

Deutscher Buchpreis

Die Preisträger der letzten Jahre, deren Bücher schon als preisgünstiges Taschenbuch erschienen sind, findet ihr im DaF-Buchladen:

DaF-Buchladen – Deutscher Buchpreis



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar