≡ Menu

Studieren in Deutschland: Wo kann ich wohnen? – Teil VI: Hilfe bei der Wohnungssuche

Übersicht: 1: Studentenwohnheime ||2: Eigene Wohnung||3: Wohngemeinschaften||4: Studentenzimmer und Untermiete||5: Kurzzeitwohnen||6: Hilfe bei der Wohnungssuche (Schluss)

In den vorangegangenen Folgen dieser Serie habe ich euch (hoffentlich) einen Überblick über Wohnmöglichkeiten für ausländische Studenten in Deutschland gegeben. Die Zimmer- bzw. Wohnungssuche gehört sicher nicht gerade zu den angenehmen Seiten des Deutschlandaufenthalts, aber abschrecken lassen solltet ihr euch davon sicher nicht. Ich habe in vielen Jahren noch keinen ausländischen Studenten getroffen, der unter einer Brücke hätte übernachten müssen. 😉

Zur Sicherheit möchte ich euch im letzten Teil meiner Serie aber noch auf einige Hilfsangebote aufmerksam machen, auf die ihr zurückgreifen könnt, falls ihr das Gefühl habt, dass ihr selbst bei der Wohnungssuche nicht weiterkommt.

Internationales Büro der Uni

Wenn ihr Probleme habt, eine Unterkunft zu finden, dann seid ihr natürlich nicht die einzigen, sondern manchen anderen ausländischen Studenten geht es ganz genau so. Deshalb haben zumindest die größeren Hochschulen in Deutschland in den letzten Jahren zahlreiche Hilfsangebote für ausländische Studenten geschaffen.

Zuständig sind meist so genannte Internationale Büros an der Uni, die sich häufig auch “International Office” nennen. An das Internationale Büro könnt ihr euch auf jeden Fall wenden, wenn ihr bei der Wohnungssuche nicht mehr weiter wisst. Die Kontaktadressen findet ihr über die Website eurer Hochschule.

Internationale Studentengruppen

Eine gute Möglichkeit ein Dach über dem Kopf bzw. Hilfe bei der Wohnungssuche zu finden, sind die zahllosen internationalen Studentengruppen und -vereine, die es an jeder Uni gibt. Sehr wahrscheinlich gibt es auch einen Verein von Studenten aus eurem Heimatland oder zumindest mit eurer Muttersprache.

Die Kontaktadresssen erfährt man über die Webseiten der Uni. Viele dieser Studentenvereinigungen sind auch auf Facebook vertreten. Sie sind übrigens nicht nur bei der Wohnungssuche, sondern auch bei vielen anderen Fragen eine gute Anlaufstelle.

Kirchengemeinden

Auch keine schlechte Idee ist es im Zweifelsfall die Beratung bei den Studentengemeinden der katholischen und evangelischen Kirche aufzusuchen, denn oft haben die Kirchen auch eigene Wohnheime oder andere Möglichkeiten Notfälle unterzubringen.

Die kirchlichen Studentengemeinden heißen Evangelische Studentengemeinde (ESG) bzw. Katholische Hochschulgemeinde (KHG) und sind auf dem Campus der meisten Hochschulen in Deutschland vertreten. Die Kontaktadressen findet ihr, wenn ihr in eine Suchmaschine wie z. B. Google ESG bze. KHG und den Namen eures Studienortes eingebt.



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar