≡ Menu

Walpurgisnacht und 1.Mai

Zum ersten Mai gibt es verschiedenes Brauchtum. Besonders in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai wird an vielen Orten der Beginn der warmen Jahreszeit mit dem “Tanz in den Mai” gefeiert.

Die Walpurgisnacht

Diese Nacht ist die so genannte “Walpurgisnacht”, wo nach einem alten Volksglauben in der Gegend des Berges Brocken im Harz (ein Mittelgebirge im Norden von Deutschland) Hexen auf ihren Besen durch die Lüfte reiten, um auf dem Brocken an den Hexenfeiern zur Walpurgisnacht teilzunehmen.

Besonders in dörflichen Gegenden und den Vororten der Städte dürfen die Kinder in dieser Nacht den Erwachsenen Streiche spielen. Sie ziehen durch die Dörfer und verstecken Gegenstände, die sie auf der Straße oder bei den Häusern finden, wie z.B. Mülleimer, Gartenmöbel u.ä. – was natürlich nicht allen Erwachsenen gefällt.

Maibäume

In vielen, meist kleineren Orten wird zum 1. Mai nach altem Brauch ein bunt geschmückter Maibaum aufgestellt, um den früher Volkstänze aufgeführt wurden. Es gibt eine Konkurrenz der Dörfer um den größten und schönsten Maibaum. Auch wurden (werden?) die Maibäume gern von den jeweils anderen Gemeinden gestohlen und von ihren Besitzern “verteidigt”.

Slow German Podcast #080: Der 1. Mai und der Maibaum

Tag der Arbeit

Der eigentliche Anlass für den Feiertag am ersten Mai ist aber der “Tag der Arbeit”. An diesem Tag wird besonders von den Gewerkschaften mit Demonstrationen und Kundgebungen an den Generalstreik der nordamerikanischen Arbeiter zur Durchsetzung des Achtstundentags am 1. Mai 1886 erinnert. Die Beteiligung an den Gewerkschaftsveranstaltungen ist aber eher gering. Die meisten Deutschen nützen den freien Tag für Ausflüge in die Natur, so genannte Maiwanderungen – gerne auch mit dem Fahrrad. 😉

Mai-Krawalle in Berlin und Hamburg

Zu den weniger schönen “Traditionen” gehören seit vielen Jahren auch die Mai-Krawalle in Berlin und Hamburg, wo es meist am Abend und in der Nacht bei Demonstrationen von linksradikalen Gruppen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei kommt.

Das Video der Deutschen Welle stammt von 2010, aber die Bilder und die Aussagen gleichen sich Jahr für Jahr:



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar