≡ Menu

Wissenswertes über Deutschland – Transportwesen (II): Deutsche Bundesbahn und Fernbusse

Teil 1: Öffenlicher Nahverkehr
Teil 2: Deutsche Bundesbahn und Fernbusse
Teil 3: Mitfahrzentralen und Flugverbindungen

Deutsche Bundesbahn (DB)

Im überregionalen Verkehr ist in Deutschland traditionell die Eisenbahn das wichtigste Transportmittel für alle, die nicht mit dem Auto fahren können oder wollen.

Das Streckennetz der Deutschen Bundesbahn ist sehr gut ausgebaut. Es gibt zahlreiche schnelle Verbindungen auch in kleinere Städte und die Bahnen fahren meist pünktlich – zumindest im weltweiten Vergleich. 😉

Das einzige Problem sind die hohen Fahrpreise, die nicht für den mageren Geldbeutel von Studenten, geschweige denn ausländischen Studenten, gemacht sind.

Wenn ihr unbedingt mit der Bahn fahren wollt bzw. müsst, solltet ihr auf die zahlreichen Sonderangebote achten und mindestens eine Woche vor der Abfahrt zu buchen, denn dann sind die Tickets wesentlich billiger.

Ich würde euch auch empfehlen, nicht zu versuchen im Internet direkt zu buchen, sondern in eines der DB Reisezentren zu gehen, die es an jedem größeren Bahnhof gibt. Die Mitarbeiter dort sind fast immer freundlich und finden in dem unübersichtlichen Angebot der Bahn oft noch eine günstigere Alternative für euch.

Falls ihr regelmäßig mit dem Zug von einer Stadt in eine andere pendeln wollt, solltet ihr über die Anschaffung einer sogenannten BahnCard nachdenken. Diese gibt es mit den Rabattstufen 25 und 50 Prozent. Man kauft die BahnCard einmal pro Jahr und bekommt dann auf jede Fahrkarte, die man kauft, den auf der Bahncard vermerkten Rabatt.

Fernbusse

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern gibt es in Deutschland (noch) kein voll ausgebautes System von Fernbussen. Das liegt daran, dass die Deutsche Bundesbahn (s.o.) früher ein staatlicher Monopolbetrieb war und deshalb Busse nur im regionalen Nahverkehr zugelassen waren, um die Bahn vor Konkurrenz zu schützen.

Zum 1. Januar 2013 wurde das Bahnmonopol aber von der Europäischen Union (EU) gekippt und seitdem schießen auch in Deutschland zahlreiche neue Fernbuslinien aus dem Boden, die die wichtigsten deutschen Groß- und Unistädte untereinander verbinden.

Das Problem bei den Fernbussen ist, dass das Angebot noch sehr unübersichtlich ist, da ständig neue Linien dazukommen. Außerdem befinden sich die Haltestellen der Fernbusse öfter mal nicht besonders zentral in den Städten, weil bei den Städten der zusätzlichen Verkehr im Zentrum nicht besonders erwünscht ist und diese den Fernbussen deshalb gerne etwas abgelegene Haltestellen zuweisen. Deshalb solltet ihr bei Fahrten mit dem Fernbus immer prüfen, wo der Bus in der jeweiligen Stadt genau hält.

Dafür sind die Preise der meisten Fernbuslinien aber umso günstiger, besonders wenn man länger im Voraus bucht, und die Buchung über das Internet ist meist unproblematisch. Deshalb haben sich die neuen Fernbuslinien besonders bei Studenten innerhalb kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Fortbewegungsmittel entwickelt.

Größere Anbieter von Fernbuslinien sind z. B. meinfernbus.de, FlixBus oder berlinlinienbus.

Und natürlich gibt es auch schon Suchmaschinen wie fernbusse.de, busliniensuche.de, fernbus24.de, CheckMyBus oder KlickBus.de, die die Angebote verschiedener Fernbusanbieter durchsuchen.

Teil 1: Öffenlicher Nahverkehr
Teil 2: Deutsche Bundesbahn und Fernbusse
Teil 3: Mitfahrzentralen und Flugverbindungen



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar