≡ Menu

Wortschatz für Fortgeschrittene – Abkürzungen, die euch an der Uni häufig begegnen

Abkürzungen gibt es tausende, aber welche sollte man kennen und möglichst lernen? Nachdem ich euch vor nicht allzu langer Zeit die wichtigsten Abkürzungen in Texten zusammengestellt habe, heute einige Abkürzungen, die euch an der Uni häufig begegnen werden.

AStA (Allgemeiner Studentenausschuss) = Interessenvertretung der Studenten an der Hochschule

Audimax (lateinsch: auditorium maximum) = größter Hörsaal einer Universität

B.A. (Bachelor of Arts) = bestimmter Studienabschluss

BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) = Ein Gesetz, in dem die finanzielle Unterstützung von Studenten aus ärmeren Familien festgelegt ist.

c.t. (cum tempore) = Das steht hinter der Anfangszeit einer Lehrveranstaltung und bedeutet, dass diese Veranstaltung 15 Minuten später beginnt. Also 14.00 Uhr c.t. = 14.15 Uhr (siehe auch s.t.)

DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) = der DAAD ist zuständig für den internationalen Austausch der deutschen Hochschulen.

Dipl. (Diplom) = bestimmter Studienabschluss

Dr. (Doktor) = akademischer Titel

ECTS (European Credit Transfer System) = ECTS-Punkte bekommt man für den Besuch der Lehrveranstaltungen an der Uni. Diese sind nützlich, wenn man innerhalb Europas Studienleistungen anerkennen lassen will.

FH (Fachhochschule) = bestimmter Hochschultyp in Deutschland

Hiwi (Hilfswissenschaftler) = Studentenjob an der Uni

HS (Hauptseminar) = Lehrveranstaltungstyp

M.A. (Magister Artium) = bestimmter Studienabschluss

N.C. (Numerus Clausus) = ein Studiengang mit N.C. ist zulassungsbeschränkt. Das bedeutet, dass nicht alle Bewerber einen Platz bekommen, sondern nur die mit einem bestimmten nach Anzahl der Bewerber festgelegten Notendurchschnitt.

N.N. (nomen nominandum) = „zu nennender Name“ – diese Abkürzung findet man im Vorlesungsverzeichnis anstelle des Namens eines Dozenten, wenn noch nicht bekannt ist, welcher Dozent diese Lehrveranstaltung halten wird.

OPAC (Online Public Access Catalogue) = Online Katalog einer Bibliothek)

Prof. (Professor)

PS (Proseminar) = Lehrveranstaltungstyp

s. t. (sine tempore) Das steht hinter der Anfangszeit einer Lehrveranstaltung und bedeutet, dass diese
Veranstaltung pünktlich beginnt. Also 14.00 Uhr c.t. = 14.00 Uhr (siehe auch c.t.)

SS (Sommersemester)

SWS (Semesterwochenstunden) = Das sagt, wie viele Studenden in der Woche man eine Lehrveranstaltung besuchen muss – meistens 2 oder 4.

TOEFL (Test of English as a Foreign Language) = wichtiger Englisch-Test, der heute in einigen Studiengängen verlangt wird. Vergleichbar mit dem TestDaF

UB (Universitätsbibliothek)

VL (Vorlesung) = Lehrveranstaltungstyp

WS (Wintersemester)

ZVS (Zentralstelle zur Vergabe von Studienplätzen) = Die ZVS ist zuständig für die Vergane der Studienplätze in bestimmten Fächern, vor allem in Medizin.

Download: Abkürzungen an der UNi



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar