≡ Menu

“Wo finde ich die billigsten Deutschkurse in Deutschland?”

Das ist eine Frage, die von vielen gestellt wird, da die meisten ausländischen Studenten nicht so viel Geld haben und deshalb möglichst billig Deutsch lernen wollen.

Im Heimatland kann man meistens nicht so viel und so gut Deutsch lernen, dass man die normale deutsche Umgangssprache gut versteht. Dazu kommt noch, dass man sich auf die Sprachprüfungen DSH oder TestDaF in vielen Ländern nicht optimal vorbereiten kann. Außerdem fehlt in vielen Ländern die Möglichkeit Deutsch in relativ kurzer Zeit zu lernen.

Deshalb müssen die meisten ausländischen Studenten in Deutschland (weiter) Deutsch lernen. Wenn’s ums Geld geht, solltet ihr nicht nur auf den Preis für den Kurs schauen, sondern fragen, was euch der Kurs wirklich bietet. Für Studenten ist es besonders wichtig Deutschkurse zu besuchen, die speziell für Studenten sind und die möglichst gut und schnell auf die Prüfungen DSH oder TestDaF vorbereiten.

Denn mit einem Kurs, der vielleicht billig ist, aber nicht schnell genug fortschreitet oder keine Inhalte hat, die für Studenten wichtig sind, verliert man mehr Geld als mit einem schnellen Spezialkurs für Studenten, der etwas teurer ist. Schließlich ist das teuerste in Deutschland immer noch das Leben und nicht der Sprachkurs.

Und natürlich gilt auch für Sprachkurse, was für alle anderen Dinge oder Dienstleistungen gilt: Qualität hat ihren Preis! Mit einem Billigkurs mit wenigen Stunden, wird man das Niveau für ein Studium niemals erreichen können.

Ein wichtiges Kriterium für die Qualität eines Deutschkurses sind natürlich die Lehrer. Die Lehrer sind das teuerste an einem Sprachkurs und deshalb sparen viele billige Sprachkurs-Anbieter bei den Lehrern. Das heißt sie beschäftigen keine angestellten Lehrer und bezahlen die freien Lehrkräfte schlecht. Ich denke, dass ich nicht extra erwähnen muss, das dies nicht der richtige Weg ist, um einen guten Sprachkurs zu bekommen.

Ich möchte deshalb sagen, dass je nachdem in welcher Region von Deutschland man lernt, ein Minimum von 3 (Ostdeutschland – am billigsten) bis 5 Euro (München – am teuersten) pro Unterrichtstunde (45 Minuten) für einen qualifizierten Deutschkurs bezahlt werden muss.

Das heißt natürlich nicht, dass man alleine schon, wenn man so viel bezahlt, einen guten Kurs bekommt. Aber darunter bekommt man ziemlich sicher keinen. Natürlich muss man dann immer noch den Anbieter sehr genau anschauen und sich möglichst auch bei anderen ausländischen Studenten informieren, die diesen Anbieter kennen.

Wie gesagt sollte der Kursanbieter auf ausländische Studenten spezialisiert sein. Wenn ihr euch informiert, werdet ihr sehr schnell herausfinden, welche guten Kurse es in eurer Stadt gibt.

Einige Tipps dazu habe ich hier veröffentlicht:

“Wo kann man in Deutschland (am besten) Deutsch lernen?”



1 Kommentar… add one

  • Doaa Sayed 3. März 2016, 09:21

    Hallo
    Ich komme aus Ägypten.
    Ich habe schon gelernt A2
    Aber B1 nicht .
    Außerdem habe ich einen B2 Kurs besucht.
    Jetzt bin ich verwirrt
    In Welche Niveau bin ich bestimmt?
    Könnt ihr mir Rat geben?
    Dankeschön 🙂

Schreibe einen Kommentar