≡ Menu

Wortschatz für Fortgeschrittene: Varianten geografischer Namen

Was mir neulich bei der Zeitungslektüre aufgefallen ist: In Zeitungsartikeln kommen ziemlich häufig Variationen von Städte- Länder- und sonstigen geografischen Namen vor, die für muttersprachliche Leser sehr klar, für Deutschlerner aber oft nicht immer leicht zu erkennen sind und deshalb das Textverständnis erschweren.

Dass mit die “Hauptstädter” oder die “Hauptstadtbewohner” die Berliner gemeint sind, dürfte mit etwas landeskundlichen Grundkenntnissen noch zu verstehen sein, aber wisst ihr auch, wer die “Eidgenossen” sind, welches deutsche Bundesland gemeint ist, wenn vom “Freistaat” gesprochen wird, welche Stadt als “Elbflorenz” bezeichnet wird oder wo der “Kohlenpott” liegt?

Es dürfte wahrscheinlich nicht schaden, hier mal ein paar wichtige solche Varianten aufzulisten, die mir spontan eingefallen sind:

Beispiel: Varianten von geografischen Namen
Köln: die Domstadt
Hamburg: die Hansestadt, die Elbmetropole
München: die Isar-Metropole
Frankfurt: Mainhattan (aus Frankfurt am Main und Manhattan), die Bankenmetropole
Dresden: Elbflorenz
Stuttgart: die Kehrwochenmetropole
Freiburg: die Breisgau-Metropole
Berlin: Spree-Metropole
Bayern: der Freistaat
Baden-Württemberg: das Musterländle, das Ländle
die Schweiz: die Eidgenossenschaft, der Alpenstaat
Österreich: der Alpenstaat, die Alpenrepublik
das Ruhrgebiet: das Revier, der Pott, der Kohlenpott
der Bodensee: das Schwäbische Meer
Mallorca: das 17. Bundesland
Bewohner von Hamburg: der Hanseat, die Hanseatin, die Hanseaten
Bewohner von Bayern: die Bajuwaren
Bewohner der Schweiz: die Eidgenossen

(Meist) negativ verwendet werden die Begriffe Ossi bzw. Wessi für die Bewohner der ehemals ostdeutschen bzw. westdeutschen Bundesländer.

Fallen euch noch mehr solche Varianten ein? – Dann schreibt unten einen Kommentar:



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar