≡ Menu


Lesetext – “Man spricht Deutsh … in Brüssel”

Einen kleinen Artikel mit dem Titel » Man spricht Deutsh … in Brüssel « (von Nicole Kohnert) habe ich heute in der deutschen Ausgabe der Financial Times gefunden. Es geht darum, dass innerhalb der EU-Kommision in Brüssel die Bedeutung der deutschen Sprache angeblich steigt.

Lest selbst:

“Deutsch ist die am weitesten verbreitete Muttersprache in der EU. Das haben auch Beamte der (EU-) Kommission gemerkt. Viele von ihnen lernen daher nun eine neue Fremdsprache. … Die Nachfrage nach Deutschkursen habe im letzten halben Jahr zugenommen. … Zwar ist Deutsch eine der drei Arbeitssprachen der EU – in der Praxis wird aber nach wie vor meistens Englisch oder Französisch gesprochen. … Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hatte Kommissionschef José Manuel Barroso deshalb aufgefordert, dass die deutsche Sprache bei der Arbeit in der EU gleichberechtigt verwendet werden müsse. Künftig müssten alle wichtigen EU-Dokumente ins Deutsche übersetzt werden, nur dann werde der Bundestag die europäischen Dokumente behandeln…”

Den vollständigen Artikel findet ihr hier:

Man spricht Deutsh … in Brüssel



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar