≡ Menu


Lesetipp – “Die Kultur bestimmt, wo und wie es Patienten weh tut” (Psychologie Heute)

Ein echter Tipp für alle, die sich auf DSH oder TestDaF vorbereiten, ist die Zeitschrift “Psychologie Heute”. In der Online-Ausgabe findet man interessante, nicht zu lange, populärwissenschaftliche Texte, wie sich auch in Prüfungen gerne verwendet werden.

Mit den Texten könnt ihr besonders euren Wortschatz in diesem Bereich überprüfen bzw. erweitern. Heute empfehle ich euch einen Text über das unterschiedliche Schmerzempfinden in verschiedenen Kulturen. Der Titel lautet: “Die Kultur bestimmt, wo und wie es Patienten weh tut”

Ein kurzer Auszug daraus:

“… “Wo tut es denn weh“, fragt der Arzt. Der türkische Patient reagiert mit Unverständnis. Na, eben überall tue es ihm weh, sagt er, schließlich sei er doch krank. Unterschiedliche Kulturen gehen mit Schmerz ganz unterschiedlich um. Wie sie das tun, hat Norbert Kohnen vom Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Düsseldorf untersucht. …

Den ganzen Text findet ihr hier:

“Schmerz und Kultur” – Psychologie Heute



2 Kommentare… add one
  • Davy 25. August 2009, 00:14

    Hallo,
    ich möchte fragen ob dieser Satz, die da oben steht, richtig ist. “Heute habe empfehle ich euch einen Text über das unterschiedliche Schmerzempfinden in verschiedenen Kulturen.” Warum sind die Verben haben und empfehlen miteinander? Ist das möglich?

    • Uli Mattmüller 25. August 2009, 15:33

      Hallo Davy,

      vielen Dank für den Hinweis. Das ist natürlich ein Tippfehler. Ich habe ihn gleich korrigiert!

      Uli

Schreibe einen Kommentar

Zum nächsten Beitrag:

Zum vorherigen Beitrag: