≡ Menu


Wortschatz für Fortgeschrittene – “Falsche Freunde”

So genannte “falsche Freunde”, also Wörter, die es sowohl in der Muttersprache als auch in der Fremdsprache gibt, in der Fremdsprache aber eine ganz andere Bedeutung haben, begegnen einem beim Sprachenlernen immer wieder.

Die Abgrenzung, was tatsächlich ein Fehler ist und was vielleicht nur ein Stilfehler, ist aber nicht immer ganz klar. Deshalb habe ich nach einer übersichtlichen Zusammenstellung von “falschen Freunden” in Deutsch und Englisch gesucht, die die Probleme bei der Abgrenzung berücksichtigt. Am besten hat mir die Liste von Stefan Winterstein gefallen.

Die Liste enthält “sowohl sinnentstellende Übersetzungen (»False Friends«), verfälschende Nichtübersetzungen, beliebte Übersetzungsfehler und -fallen sowie verräterische Wendungen, die darauf hindeuten, daß ein Text aus dem Englischen stammt (oder der Verfasser eine allzu starke Affinität zur englischen Sprache hat).”

Nicht aufgenommen wurden “Fehler, die eigentlich nur bei der Übersetzung vom Deutschen ins Englische auftreten können (to become – bekommen), oder Fallen, in die eigentlich niemand ernsthaft treten kann (spring – springen).”

Übersetzungsfallen (Stefan Winterstein)

False friends – Falsche Freunde

Wenn ihr mit der Liste von Stefan Winterstein nicht zufrieden seid, gefällt euch vielleicht diese besser:

Falsche Freunde, False friends – Englisch

wer auf der Suche nach Listen zu anderen Sprachkombinationen ist, kann mal in die deutsche Wikipedia schauen, wo es auch Hinweise auf Unterschiede zwischen dem in der Bundesrepublik Deutschland und in anderen Staaten gesprochenen Deutsch (Schweiz, Österreich) und zwischen Hochdeutsch und den Dialekten des Deutschen” gibt:

Liste falscher Freunde – Wikipedia



1 Kommentar… add one
  • derenglischblog 8. Juli 2008, 23:08

    Im Englisch-Blog, den ich seit einem Monat betreibe, stelle ich auch in regelmäßigen Abständen Beispiele für falsche Freunde vor. Bisher kam eventuell (eventually) und Handy dran.
    Viele Grüße Markus

Schreibe einen Kommentar