≡ Menu


Urlaub!

Juhu! – Heute beginnt der Urlaub im Deutschkolleg. Alle, die daheim bleiben, finden sicher hier in meinem Blog genug Material, um ein bisschen selbständig Deutsch zu lernen. Und da ich nicht wegfahre, werde ich höchst wahrscheinlich auch ab und zu mal den einen oder anderen Beitrag schreiben.

Passend zum Urlaub empfehle ich euch heute noch einen Hör- bzw. Lesetext aus der Reihe “Alltagsdeutsch” der Deutschen Welle. In dem Beitrag könnt ihr z.B. erfahren, was die ursprüngliche Bedeutung des Wortes “Urlaub” ist. In der Reihe Alltagsdeutsch könnt ihr viel über den Gebrauch bestimmter Wörter und Ausdrücke lernen – wie z.B. im folgenden Beispiel “fliegen auf” und “stehen auf”.

Monika Schmitz:
“Im Moment fliegen alle auf günstige Angebote. Da ist es im Grunde dann schon egal, wo. Aber Griechenland wird im Moment sehr gut gebucht, Kroatien ist auch sehr günstig immer noch, so einigermaßen wenigstens, die Kanaren, Mallorca immer sowieso und auch die Türkei. Also, die Türkei läuft doch sehr gut.”

Sprecher:
Das nur umgangssprachlich gebrauchte Bewegungsverb auf etwas fliegen meint, von einer Sache oder einer Person begeistert zu sein, von ihr stark angezogen zu werden. Der moderne Sprachgebrauch hat diesen Ausdruck nahezu vollständig verdrängt und durch das statische Verb auf etwas stehen ersetzt. Man steht heute auf kurze Röcke oder auf lange Beine, wobei der Gebrauch des Akkusativs so manchem Sprecher wehtut.

Weitere Wörter und Ausdrücke aus der deutschen Alltagssprache zum Thema “Urlaub” findet ihr hier:

“Urlaub” – Alltagsdeutsch (Deutsche Welle)



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar