Lesetipp – „Korrupte Professoren: Auf schmierigen Wegen zum Doktortitel“


Alle E-Books zur Deutschen Grammatik 2.0

Korruption – werden sich manche von euch fragen – gibt es das in Deutschland überhaupt? Und dann noch an der Uni? Letzte Woche waren korrupte Professoren, die gegen ein „kleines“ Bestechungsgeld promotionswilligen Akademikern zum Doktortitel verhalfen, jedenfalls ein Top-Thema in den deutschen Nachrichten.

Ihr habt davon nichts mitbekommen? Dann lest einen kurzen Auszug aus dem UNISpiegel:

„Korrupte Professoren: Auf schmierigen Wegen zum Doktortitel

Rund hundert Professoren bundesweit stehen im Visier der Justiz – wegen krummer Deals mit Doktortiteln, ein Millionengeschäft. Dafür kassierten windige Promotionsberater und Professoren hohe Summen und flogen erst spät auf. Was aus den Titeln ihrer Kunden wird, ist noch offen.

Erst waren es Prozesse in Hannover, dann kam eine ganze Lawine von Ermittlungsverfahren ins Rollen – und stets geht es um sonderbare Praktiken bei der Promotion. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen rund hundert Hochschullehrer eingeleitet. Der Vorwurf: Von einem Institut in Bergisch Gladbach sollen sie Bestechungsgelder erhalten haben, um promotionswilligen Akademikern schnell zum Doktortitel zu verhelfen. …“

Den ganzen Artikel über korrupte Professoren könnt ihr hier nachlesen:

Korrupte Professoren: Auf schmierigen Wegen zum Doktortitel – UniSPIEGEL.

Auf tagesschau.de könnt ihr auch den Tagesschau-Beitrag vom 22.08., 20.00 Uhr ansehen und weitere Informationen finden:

„100 Professoren unter Korruptionsverdacht“ – tagesschau.de