Zungenbrecher


Alle E-Books zur Deutschen Grammatik 2.0

Vorletzte Woche sind meine Studenten in der Pause zufällig auf das Thema „Zungenbrecher“ gekommen. Wisst ihr was ein Zungenbrecher ist? Wikipedia beschreibt das so: „Ein Zungenbrecher ist eine bestimmte Wortfolge, deren schnelle, wiederholte Aussprache selbst Muttersprachlern schwer fällt. Oft handelt es sich um ähnliche Worte, die aufeinander folgen, sich aber in bestimmten Silben unterscheiden.“ Zungenbrecher sind besonders in Lerngruppen mit Teilnehmern aus allen Teilen der Erde ein unglaublich lustiges Thema.

Deshalb habe ich hier für euch ein paar der bekanntesten deutschen Zungenbrecher zusammengestellt.

Also, viel Spaß beim Üben: ;-)

1. Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.

2. Fischers Fritz fischt frische Fische. Frische Fische fischt Fischers Fritz.

3. In Ulm, um Ulm, und um Ulm herum.

4. Der Cottbuser Postkutscher putzt den Cottbuser Postkutschkasten.

5. Zwischen zwei Zwetschgenzweigen zwitschern zwei Schwalben.

Und als Zugabe eine ganz einfache schwäbische Wortkombination, die nur aus dreieinhalb Wörtern besteht. Das kann ja wohl kein Problem sein – oder

6. S’Bschteck zschbät bschtellt. („Das Besteck zu spät bestellt.“)