≡ Menu


Britin spricht nach Migräneanfall mit chinesischem Akzent

Ich weiß nicht, ob das am Frühling liegt, aber nachdem ich letzte Woche schon einen Artikel über eine kuriose Sprachstörung gefunden hatte “Kurios – Kroatin spricht nach Koma fliessend deutsch”, bringt jetzt MSN Nachrichten auch noch den Fall einer Britin, die nach einem Migräneanfall plötzlich mit chinesischem Akzent spricht. Ihr glaubt wohl, dass heute der 1. April ist – aber es stimmt. Lest selbst:

“Britin leidet unter Fremdsprachen-Akzent-Syndrom

Nach einem schweren Migräneanfall hat eine Frau aus England einen seltsamen Aussprachewandel erlebt. Seither spricht sie scheinbar mit chinesischen Akzent. Dabei lernte die 35-jährige Sarah Colwill aus Plymouth niemals Chinesisch. Colwill selbst glaubt, dass sie unter dem Fremdsprachen-Akzent-Syndrom (FAS) leidet. Dabei handelt es sich um Störung, von der erst einige Dutzend Fälle bekannt wurden. …” (aus: MSN Nachrichten)

Den Rest des Artikels könnt ihr bei MSN nachlesen:

viaBritin leidet unter Fremdsprachen-Akzent-Syndrom –  Chronik – MSN Nachrichten

Gefunden habe ich den Hinweis auf diesen Artikel bei Twitter:

“Deutschkurs” auf Twitter



Comments on this entry are closed.