≡ Menu


Deutscher Filmpreis 2010

Am vergangenen Wochenende wurde in Berlin der deutsche Filmpreis “Lola” verliehen. Zum sechsten Mal wurden die besten deutschen Filme des vergangenen Jahres prämiert. Der Filmpreis liefert jedes Jahr einen guten Überblich über das Filmschaffen in Deutschland. Wie bei den Oscars gibt es Preisträger in den verschiedensten Kategorien wie “bester Spielfilm”, “beste Regie”, bestes Drehbuch”, etc. Am interessantesten sind aber natürlich die Hauptpreise für die besten Filme.

Deshalb möchte ich euch die Preisträger nicht länger vorenthalten. Also, gewonnen haben:

Bester Spielfilm in Gold
DAS WEISSE BAND
Regie: Michael Haneke

“Psycho-Drama über mysteriöse Vorfälle in einem norddeutschen Dorf vor dem Ersten Weltkrieg .”

Bester Spielfilm in Silber
STURM
Regie: Hans-Christian Schmid

“Drama um Verbrechen im Bosnienkrieg.”

Bester Spielfilm in Bronze
DIE FREMDE
Regie: Feo Aladag

“Die Geschichte eines Ehrenmords an einer jungen Türkin in Berlin Kreuzberg”

Bester Dokumentarfilm
DAS HERZ VON JENIN
Regie: Marcus Vetter, Leon Geller

“Ein palästinensischer Mann lässt die Organe seines von Israelis versehentlich getöteten Sohnes spenden – an Patienten in Israel, gleich welcher Religion.”

Wie ihr sehen könnt, handelt es sich bei allen ausgezeichneten Filmen um Dramen, also nicht gerade um leichte Unterhaltung. Deshalb ist auch wie meistens keiner dieser Filme in den aktuellen Kino-Charts vertreten. Auch das deutsche Kinopublikum bevorzugt Avatar und Co…

Der Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) hat zum Filmpreis eine gute Seite zusammengestellt, auf der ihr weitere Informationen, Trailer, etc. finden könnt:

Deutscher Filmpreis 2010: Trailer der nominierten Filme



Comments on this entry are closed.