≡ Menu


Pro und Contra – “Frauenquote”

Hintergrund: Die allermeisten Unis sind in Deutschland auch heute noch immer fest in Männerhand. Egal ob als Dozenten, als Professoren oder gar als Institutsleiter, Akademikerinnen sind an deutschen Hochschulen eher Mangelware.

Deshalb gibt es den Vorschlag eine sogenannte Frauenquote einzuführen. Das würde bedeuten, dass 50% der neuen Stellen an Frauen vergeben werden müssten, auch wenn eventuell qualifiziertere Männer dadurch nicht eingestellt werden könnten.

Thema: “Sollen die Unis in Deutschland eine Frauenquote einführen?”

Eure Aufgabe: Überlegt euch, welche Argumente für und welche Argumente gegen eine Frauenquote sprechen.

Hilfe

Der UniSpiegel dokumentiert zu dieser Diskussion zwei Beiträge des Hochschulmagazin “duz”, die sich mit dem Pro und Contra einer Frauenquote an Hochschulen beschäftigen. Gießens Uni-Präsidenten Joybrato Mukherjee plädiert für die Quote. Die Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Dorothee Dzwonnek lehnt die Quote ab.

Ihr solltet die beiden Texte lesen und die folgenden Fragen beantworten:

1. Welche Argumente führt der Gießener Uni-Präsident für eine Frauenquote an?
2. Was spricht nach Meinung der Generalsekretärin der DFG gegen eine Frauenquote?

Pro & Contra: Brauchen Unis eine Frauenquote? – UniSPIEGEL

Achtung: Ihr müsst nach der kurzen Einleitung des Artikels bei “Pro” bzw. “Contra” auf die Namen der Autoren klicken, dann wechselt unten der Text!

Falls ihr weitere Argumente sucht, ist auch der folgende Artikel nützlich:

“Führungskräfte: Exzellente Quote” – ZEIT ONLINE

Mehr Themen zum Üben des Argumentierens findet ihr hier:

Themen zum Üben des Argumentierens



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar