≡ Menu


Gastbeitrag zum Thema Fernabitur

Heute mal wieder ein Gastbeitrag in meinem Blog:

Meine Seiten werden auch von ausländischen Lesern besucht, die in Deutschland wohnen und gerne studieren würden, aber leider kein Abitur – also die Voraussetzung für ein Studium – besitzen. Sebastian Böttcher von www.abitur-nachholen.org beschreibt euch in seinem heutigen Gastbeitrag mit dem Fernabitur eine Möglichkeit, wie ihr eine Studienberechtigung nachträglich erwerben könnt.

Der Gastbeitrag von Sebatian Böttcher:

“Das Fernabitur
Es gibt die unterschiedlichsten Wege das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen. Da gibt es die alt bekannten wie die Abendschule, die Volkshochschule(VHS) und das Kolleg. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit das Abitur im Fernlehrgang oder im sogenannten Online-Abitur nachzuholen. Gerade das Fernabitur erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit und wird mittlerweile von zahlreichen privaten Bildungsanbietern angeboten.

Die Vorteile
Die großen Vorteile des Fernabiturs liegen in der freien Zeiteinteilung und in der Bestimmung des eigenen Lerntempos. Gerade die sprachliche Barriere hält nicht deutschsprachigen Mitbürgern oft von der Entscheidung, das Abitur nachzuholen, ab. Ihre Angst dem Unterricht im herkömmlichen Präsenzunterricht, z.B. in der Abendschule nicht folgen zu können, ist durchaus berechtigt. Gerade hier schafft das Fernabitur Abhilfe, da die einzelnen Lerneinheiten zu Hause in aller Ruhe und im eigenen Lerntempo bearbeitet werden können.

Der Ablauf
Im Fernabitur bekommt man die Lernunterlagen in verschiedenen Einheiten nach Hause geschickt um diese in Vorbereitung auf die Abschließende Prüfung zu bearbeiten. Nach Bearbeitung der Skripte werden diese beim Anbieter eingereicht, von diesem korrigiert und anschließend mit den Korrekturen zurück gesandt. Abschließend legt der Teilnehmer die Abiturprüfung in einer sogenannten Externenprüfung ab. Externenprüfung bedeutet, dass die Prüfung bei einer externen Prüfungsinstanz, z.B. der IHK stattfindet, da die meisten Fernlehrinstitute die Prüfungf nicht selber abnehmen. Das Fernabitur dauert in der Regel zwischen 2,5 und 3,5 Jahren.

Die Voraussetzungen
Als Voraussetzung für das Fernabitur benötigt man lediglich einen Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder eine vergleichbare schulische Vorbildung.”

Soweit der Gastbeitrag von Sebastian Böttcher. Dazu von mir eine kleine Ergänzung: Wenn ihr wissen wollt, mit welchem deutschen Schulabschluss euer Schulabschluss im Heimatland zu vergleichen ist, dann könnt ihr euch im Zweifelsfall an die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) wenden. Diese ist für die Bewertung ausländischer Qualifikationen zuständig.

Weitere Informationen zum Fernabitur und andere Möglichkeiten das Abitur nachzuholen findet ihr wie gesagt unter www.abitur-nachholen.org.



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar