≡ Menu


Die Hochzeit des Jahres – Ausdrücke, Redewendungen und Zitate

So wie ich zumindest den weiblichen Teil meiner verehrten Leserschaft kenne, wird heute wahrscheinlich nicht Deutsch gelernt, sondern “Hochzeit des Jahres” geschaut. Wenn ihr das wenigstens auf Deutsch tun wollt, dann könnt ihr einfach den Fernseher einschalten, denn auf allen Kanälen läuft auch in Deutschland mehr oder weniger daselbe Programm.

Von mir könnt ihr anlässlich des heutigen Tages ein paar wichtige deutsche Ausdrücke und Redewendungen rund um das Thema Hochzeit lernen.

Also: Bevor sie heiraten, wandeln die Männer auf Freiersfüßen, das bedeutet, dass sie auf der Suche nach einer Partnerin sind, es sei denn, sie sind eingefleischte Junggesellen, die sich nicht für Frauen interessieren. Wenn es dann gefunkt hat, dann wollen manche den Geliebten oder die Geliebte am liebsten vom Fleck weg also sofort heiraten.

Für das Heiraten selbst gibt es jede Menge Ausdrücke, die meist recht alt sind und eher formell klingen, heute aber auch oft ironisch gebraucht werden. Früher sprach man davon, dass eine Frau unter die Haube kommt, was besonders bei späten Mädchen, also Frauen, die lange keinen Partner gefunden hatten, wichtig war. Sehr formell sind auch die Ausdrücke den Bund für’s Leben schließen oder in den Ehestand eintreten. Schwer nach einem Arztroman klingen sich die Hand für’s Leben reichen, die Ringe tauschen oder jemanden zum Altar führen. Aus der Seemannssprache stammt wahrscheinlich der schöne Ausdruck in den Hafen der Ehe einlaufen.

Nach der Hochzeit muss man auf jeden Fall in die Flitterwochen gehen – und bitte nicht nach Mallorca. Denn das wichtigste beim Heiraten ist doch immer noch, dass man eine gute Partie macht, also einen auch finanziell attraktiven Partner ehelicht – oder etwa nicht?

Es gibt übrigens auch Ausdrücke, die nur scheinbar etwa mit Heiraten zu tun haben. Wenn man auf zwei oder sogar auf (zu) vielen Hochzeiten tanzt, dann ist das nicht wörtlich zu verstehen, sondern bedeutet, dass man (zu) viele Dinge gleichzeitig macht. Wenn man auf der falschen Hochzeit tanzt, hat man sich in irgendeiner Weise geirrt.

Zum Schluss noch ein paar Zitate von klugen Köpfen, die natürlich auch ausgiebig ihre Meinung zum Thema Heiraten geäußert haben:

Heirate oder heirate nicht. Du wirst beides bereuen.
(Sokrates)

Heiraten heisst, seine Rechte halbieren und seine Pflichten verdoppeln.
(Arthur Schopenhauer)

Eine gute Ehe wäre jene zwischen einer blinden Frau und einem tauben Mann.
(Montaigne)

Heirate nie um des Geldes willen! Du leihst es billiger!
(Schottisches Sprichwort)

Flitterwochen sind eine Probezeit, in der keine Reklamationen mehr angenommen werden.
(Peter Sellers)

Es ist viel leichter, für eine geliebte Frau zu sterben, als mit ihr zu leben.
(Lord Byron)

Die Ehe ist der Versuch, die Probleme zu zweit zu lösen, die man alleine nicht hat.
(Woody Allen)

Übersicht: Ausdrücke und Redewendungen zum Thema Heiraten

auf Freiersfüßen wandeln
ein eingefleischter Junggeselle sein
es hat gefunkt
jemanden vom Fleck weg heiraten
ein spätes Mädchen
unter die Haube kommen
den Bund fürs Leben schließen
in den Ehestand (ein)treten/ in den Stand der Ehe (ein)treten
(sich) die Hand für’s Leben reichen
zum Altar führen
die Ringe tauschen
in den Ehehafen einlaufen / in den Hafen der Ehe einlaufen
in die Flitterwochen gehen/fahren/fliegen
eine gute Partie machen
auf zwei (drei, vielen, zu vielen) Hochzeiten tanzen
auf der falschen Hochzeit tanzen



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar