≡ Menu


DAAD-magazin: Deutsche Hochschulen sind am internationalsten

Deutschland belegt in einer Studie des British Council über die Internationalisierung der Hochschulen den Spitzenplatz vor Australien, Großbritannien und China. Mit dem sechsten Platz überraschend schlecht schneiden die bei Studenten und Forschern beliebten USA ab.

Das Ranking untersuchte die Hochschulsysteme von elf Ländern im Hinblick auf den Hochschulzugang, die Qualität und den internationalen Ruf der Abschlüsse. Die Unterstützung für ausländische Studierende und die Motivierung der eigenen Akademiker ins Ausland zu gehen waren weitere Themen.

Nach Angaben des British Council sind die deutschen Hochschulen in den letzten Jahren für ausländische Studierende deutlich attraktiver geworden. Dazu tragen nicht nur die zunehmende Zahl an englischsprachigen Kursen und Studiengängen bei, sondern vor allem auch die im internationalen Vergleich niedrigen bzw. gar nicht vorhandenen Studiengebühren.

Mehr über die Studie des British Council:

“Deutsche Hochschulen sind am internationalsten” – DAAD Magazin



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar