≡ Menu


Deutscher Buchpreis 2011 für Eugen Ruges Roman “In Zeiten des abnehmenden Lichts”

Über die 25 000 Euro Preisgeld für den besten deutschen Roman des Jahres 2011 darf sich dieses Mal Eugen Ruge freuen, dem am 10. Oktober für seinen Familienroman “In Zeiten des abnehmenden Lichts” der deutsche Buchpreis 2011 verliehen wurde.

Zur Begründung schreibt die Jury „Eugen Ruge spiegelt ostdeutsche Geschichte in einem Familienroman. Es gelingt ihm, die Erfahrungen von vier Generationen über fünfzig Jahre hinweg in einer dramaturgisch raffinierten Komposition zu bändigen. Sein Buch erzählt von der Utopie des Sozialismus, dem Preis, den sie dem Einzelnen abverlangt, und ihrem allmählichen Verlöschen. Zugleich zeichnet sich sein Roman durch große Unterhaltsamkeit und einen starken Sinn für Komik aus“. Klingt doch nicht schlecht oder?

Auszüge aus dem Siegerroman und allen nominierten Romanen gibt es bei Libreka kostenlos zum Downloaden.

Mehr über Eugen Ruge und seinen Roman könnt ihr z.B. bei ZEITONLINE erfahren:

Eugen Ruge erhält den Deutschen Buchpreis

Mehr über die Preisträger des Deutschen Buchpreises der letzten Jahre erfahrt ihr hier:

Deutscher Buchpreis

Die Preisträger der letzten Jahre, deren Bücher schon als Taschenbuch erschienen sind, findet ihr auch im DaF-Buchladen:

DaF-Buchladen – Deutscher Buchpreis

Dort findet ihr auch weitere spannende Literatur aus Deutschland:

DaF-Buchladen – Literatur



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar