≡ Menu


Netspeak – Wortsuchmaschine

Schlechte Sprachenlerner machen hauptsächlich zwei große Fehler: Sie machen ihre Ohren nicht auf, um zu hören, wie die fremde Sprache klingt und haben deshalb einen starken muttersprachlichen Akzent. Und zweitens achten sie nicht darauf, wie man etwas in der Fremdsprache ausdrückt, sondern übersetzen ihre Sätze wortwörtlich aus ihrer Muttersprache, so dass ihre fremdsprachlichen Sätze voll von Ausdrucksfehlern sind, die im besten Fall lustig, im schlechtesten Fall aber für Muttersprachler kaum zu verstehen sind.

In der Fremdsprache die richtige Formulierung zu finden, dabei möchte die Wortsuchmaschine netspeak Lernern von Englisch bzw. Deutsch helfen. Mit netspeak könnt ihr mit Hilfe von Jokerzeichen den Kontext eines Wortes suchen.

Wenn ihr z.B. nicht wisst, wie die passende Präposition zu dem Verb warten heißt, könnt ihr “warten ?” eingeben und netspeak liefert euch eine Liste der häufigsten Kontexte des Verbs warten und ihr könnt auf Grund der Häufigkeit erkennen, dass auf die passende Präposition ist. Dazu könnt ihr euch mit Hilfe des Pluszeichens Kontetxe anzeigen lassen und kontrollieren, ob die für euch passen. Natürlich kann man so auch z.B. den Artikel eines Wortes (“? Fehler”), ein passendes Verb (“eine Entscheidung ?”) und vieles andere mehr suchen. Eine Übersicht über die Suchmöglichkeiten von netspeak bietet eine Seite mit Suchbeispielen.

Etwas verwirrend ist vielleicht, dass netspeak die Sprachen nicht getrennt verwaltet. Das bedeutet, dass ihr bei Wörtern, die es in beiden Sprachen gibt, Kontexte aus beiden Sprachen geliefert bekommt. Das könnt ihr probieren, indem ihr z.B. “Angst ?” eingebt.

Falls ihr mit netspeak nichts anfangen könnt, empfehle ich euch mal einen Blick auf linguee zu werfen. Dort werden gleich ganze Sätze als Kontext geliefert: linguee

Zur Startseite von netspeak geht’s hier lang:

Netspeak – Wortsuchmaschine



1 Kommentar… add one
  • Lukasz 9. Februar 2012, 22:07

    Interessant! Darüber werde ich auch bestimmt bei mir schreiben 🙂

Schreibe einen Kommentar