Deutscher Filmpreis 2012

Nachdem es mit Almanya im letzten Jahr ausnahmsweise mal eine Komödie unter die Preisträger geschafft hatte, wurde bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2012 in guter, alter Tradition ausnahmslos schwere Kost prämiert. ;-) Als bester Spielfilm bekam „Halt auf freier Strecke“ die Goldene Lola. Silber und Bronze gingen an „Barbara“ und „Kriegerin“.

Die Preisträger im Einzelnen:

1. Bester Spielfilm in Gold
„Halt auf freier Strecke“ – Regie: Andreas Dresen

Inhalt: „Frank und Simone sind ein glückliches Paar, bis zu dem Tag, an dem bei Frank ein inoperabler Hirntumor diagnostiziert wird….“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

2. Bester Spielfilm in Silber
„Barbara“ – Regie: Christian Petzold

Inhalt: „Barbara ist Ärztin und hat einen Ausreiseantrag aus der DDR gestellt. Deshalb wird sie in die Provinz strafversetzt. Der Tag ihrer geplanten Flucht steht kurz bevor….“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

3. Bester Spielfilm in Bronze
„Kriegerin“ – Regie: David Wendt

Inhalt: „Marisa ist 20 Jahre jung und rechtsradikal. Marisa und ihre Clique geraten mit Jamil und Rasul aneinander. Der Streit eskaliert. …“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Alles über den deutschen Filmpreis 2012:

Deutscher Filmpreis 2012