≡ Menu


Karneval und Fasching – Faschingsdienstag

Der Faschings- bzw Karnevalsdienstag ist der letzte Tag des Karnevals bzw. Faschings.

Essen und Trinken, solange es noch erlaubt ist

Zwar finden in manchen Regionen besonders in Süddeutschland die Karnevalsumzüge nicht am Rosenmontag sondern (erst) am Faschingsdienstag statt, aber insgesamt ist das Karnevalstreiben am Faschingsdienstag weniger spektakulär als am Rosenmontag.

Da der Faschings­diens­tag der letzte Tag vor der Fastenzeit ist, ging es an die­sem Tag traditionell vor allem darum, alle Spei­sen und Geträn­ke, auf die man in der Fastenzeit verzichten musste, noch ein letztes Mal in größeren Mengen zu sich zu nehmen.

Leichenschmaus für den Fasching

Ein weit verbreiteter Brauch ist es am Faschingsdienstag die Fastnacht symbolisch zu begraben. Dazu treffen sich die Narren wie bei einer echten Beerdigung abends in einer Kneipe zum “Leichenschmaus”. (*)

Anschließend ziehen sie durch die Straßen, beklagen lautstark die Verstorbene, also die Fastnacht, die sie in Form einer Puppe symbolisch zu Grabe tragen.

[(*) Ein Leichenschmaus ist eigentlich ein Essen, das traditionll nach einer Beerdigung von den Verwandten und Freunden des Verstorbenen in einem Restaurant oder einem Gasthaus zu sich genommen wird.]

Punkt Mitternacht ist alles vorbei

Punkt Mitternacht in der Nacht zum Aschermittwoch sind dann alle Karnevalsfeierlichkeiten offiziell beendet. Heutzutage wird in den Kneipen häufig aber noch bis zum frühen Morgen weitergefeiert.



0 Kommentare… add one

Schreibe einen Kommentar