Wie immer am Anfang des neuen Jahres heute noch mal ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr. Ich habe mal wieder in meiner Website-Statistik geschaut, welches die beliebtesten Beiträge im vergangenen Jahr 2014 waren.

Am allerbeliebtesten sind natürlich immer die Startseite, da diese von vielen regelmäßigen Lesern als Einstieg in meine Seiten benutzt wird, und die aktuellste Seite des Blogs, auf die ihr kommt, wenn ihr einfach meine Adresse www.deutschlernen-blog.de aufruft.

Sehr häufig benutzt werden auch meine Linksammlungen zu den Prüfungsbeispielen für die DSH, die Aufnahmeprüfung für das Studienkolleg und den TestDaF.

Das habe ich hier aber alles weggelassen und nur die von mir selbst geschriebenen Beiträge ausgewählt. Vielleicht kennt ihr ja den einen oder anderen interessanten Artikel noch nicht. Dann habt ihr jetzt noch mal die einmalige Gelegenheit ihn kennen zu lernen.

Die 10 meist gelesenen Artikel von “Deutsch lernen und studieren in Deutschland” im Jahr 2014:

01. “Was bedeuten die Niveaustufen A1, A2, B1, B2, C1, C2?” (01)

02. “Wie kann ich im Internet Deutsch lernen?” – Teil 1 (02)

03. TestDaF: Beispiele Schriftlicher Ausdruck (03)

04. Grundwortschatz – die wichtigsten deutschen Wörter (–)

05. TestDaF: Beispiel Schriftlicher Ausdruck zum Modellsatz 3 (05)

06. TestDaF-Prüfungsvorbereitung – “11 kurze Tipps für eure Textproduktion” (09)

07. TestDaF Schriftlicher Ausdruck – Tipps zu den Prüfungsteilen von TestDaF (06)

08. “Wie kann ich mich auf die TestDaF-Prüfung vorbereiten?” (08)

09. “Wie viel darf ein ausländischer Student arbeiten?” (07)

10. “Welches Ergebnis brauche ich bei TestDaF?” (–)

In Klammern die Platzierung vom letzten Jahr – Wie Ihr sehen könnt, hat sich bei euren Favoriten nicht allzu viel verändert.

{ 0 comments }

So sicher wie nach dem Winter das Frühjahr kommt, folgt in Deutschland auf die Wahl zum “Wort des Jahres” im Dezember Anfang Januar das “Unwort des Jahres”, das von einer institutionell unabhängigen Jury gekürt wird.

Die Aktion “Unwort des Jahres” soll die Sensibilität für sachlich unangemessene, diskriminierende oder inhumane sprachliche Formulierungen fördern.

Im vergangenen Jahr 2014 wurde die zweifelhafte Ehre dem Wort “Lügenpresse” zuteil. Mit diesem Ausdruck wurden (und werden) in Deutschland aktuell auf Demonstrationen aus der rechtskonservativen bzw. neonazistischen Ecke die Medien und die für sie tätigen Journalisten pauschal als Lügner diffamiert, weil sie sich kritisch mit der von diesen Kreisen gezielt geschürten Angst vor einer angeblichen „Islamisierung des Abendlandes“ auseinandersetzen.

Das Wort „Lügenpresse“ wurde schon im Ersten Weltkrieg und in der Nazi-Zeit zur pauschalen Diffamierung kritischer Medien verwendet, steht also in einer ziemlich unerfreulichen Tradition, die darauf abzielt kritische Stimmen mundtot zu machen und die für eine demokratische Gesellschaft überlebenswichtige Pressefreiheit einzuschränken und letzten Endes ganz abzuschaffen – so wie es die Nazis seinerzeit gemacht haben. Insofern also wieder einmal eine gute Wahl zum “Unwort des Jahres”.

Als weiterer Kandidat wurden von der Jury auch die “erweiterten Verhörmethoden“ kritisiert, ein wirklich übler Euphemismus für Folter, der ursprünglich von der us-amerikanischen CIA stammt.

Und auch das Unwort “Russland-Versteher”, mit dem jedes Verständnis für die Position Russlands in der Ukraine-Krise von vorneherein pauschal diskriminert wird, wäre ein nicht unwürdiger Kandidat für das “Unwort des Jahres” gewesen.

Wenn ihr mehr über die Aktion Unwort des Jahres erfahren wollt, könnt ihr die Presseerklärung der Jury lesen: Pressemitteilung Unwort des Jahres 2014

Oder euch auf der Website der Aktion “Unwort des Jahres” weiter informieren: Unwort des Jahres – Startseite

Verschiedene Initiativen, die sich mit der Entwicklung der deutschen Sprache (kritisch) auseinandersetzen, habe ich hier beschrieben:

Wortschatz für Fortgeschrittene – Wörter des Jahres

{ 0 comments }

Gesellschaft für deutsche Sprache wählt “Lichtgrenze” zum Wort des Jahres 2014

16.12.2014

Alle Jahre wieder so auch in diesem Jahr wurden Anfang Dezember von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) die Wörter des Jahres gekürt. Ganz nach oben hat es dieses Mal das Wort “Lichtgrenze” geschafft. Eine Wahl mit der die Jury meiner bescheidenen Ansicht nach ihrem eigenen Anspruch mit den Wörtern des Jahres diejenigen Wörter auszuwählen, […]

Vollständigen Artikel lesen

HiNative: Frag einen Muttersprachler!

11.12.2014

Ist es euch schon mal passiert, dass ihr beim Sprachenlernen nit Hilfe eines Wörterbuchs, einer Grammatik oder einer Suchmaschine nicht herausfinden konntet, ob das, was ihr im Kopf habt, richtig oder falsch ist? In so einer Situation würde man gerne mal schnell einen Muttersprachler fragen. Doch woher auf die Schnelle einen Muttersprachler nehmen? Bis jetzt […]

Vollständigen Artikel lesen

Neu: Telefon-Hotline “Arbeiten und Leben in Deutschland” für internationale Fachkräfte

08.12.2014

Seit dem ersten Dezember können sich internationale Fachkräfte bei der neuen Telefon-Hotline "Arbeiten und Leben in Deutschland" der deutschen Bundesregierung rund um die Themen Jobsuche, Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse, Einreise und Aufenthalt sowie Deutsch lernen beraten lassen. Die Hotline richtet sich an Fachkräfte, Studierende und Auszubildende, die in Deutschland leben und arbeiten wollen, unabhängig davon ob […]

Vollständigen Artikel lesen

Das “Times Higher Education World University Ranking” 2014/2015

04.12.2014

Da ich in den letzten Wochen wegen der Veröffentlichung meines Übungsbuchs zur Deutschen Grammatik 2.0 nur wenig bzw. keine Zeit hatte, heute noch ein etwas verspäteter Rückblick auf die Ergebnisse der deutschen Unis im aktuellen Times Higher Education World University Ranking 2014/2015, das wie immer Anfang Oktober erschienen ist. Das Times Higher Education Ranking ist […]

Vollständigen Artikel lesen

Neues E-Book: Übungsbuch Deutsche Grammatik 2.0

13.11.2014

Diejenigen unter euch, die hier öfter vorbeischauen, haben sich vielleicht schon gewundert, dass ich in letzter Zeit eher wenig bzw. fast gar nichts mehr veröffentlicht habe. Das hat nichts damit zu tun, dass ich plötzlich faul geworden wäre oder nach fast zehn Jahren keine Lust mehr habe. Es lag vielmehr daran, dass ich das Übungsbuch […]

Vollständigen Artikel lesen

9. November: Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer

09.11.2014

Heute ist der 9. November. Vor genau 25 Jahren am 9.November 1989 wurde die Berliner Mauer geöffnet. Heute ist Berlin wieder ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt und wer heute nach Berlin kommt, kann sich wohl kaum noch vorstellen, wie es war, als Berlin durch eine hohe Mauer, Stacheldraht und den “Todesstreifen” in […]

Vollständigen Artikel lesen

Deutscher Buchpreis 2014 für Lutz Sailers Roman „Kruso“

07.10.2014

Den wichtigsten Literaturpreis im deutschsprachigen Raum, den Deutschen Buchpreis, erhält in diesem Jahr der Schriftsteller Lutz Sailer für seinen Roman “Kruso”. Lutz Seiler wurde 1963 in Gera/Thüringen geboren und lebt heute in der Nähe von Berlin und in Stockholm/Schweden. Lutz Seilers Geschichte spielt im Sommer 1989, also kurz vor dem Untergang der DDR, auf der […]

Vollständigen Artikel lesen

Arbeitsmöglichkeiten von ausländischen Studierenden – was erlaubt ist und was zu beachten ist

01.10.2014

In den Kommentaren zu meinem Beitrag “Wie viel darf ein ausländischer Student arbeiten?” werden immer wieder Fragen zu Details der Regelung der Arbeitsmöglichkeiten für ausländische Studenten wie Halbtagsarbeit, Arbeit in den Semesterferien und während des Semsters, studentische Hilfsjobs, selbständige Arbeit, Kombinationsmöglichkeiten, Arbeit an Sonn- und Feiertagen, usw gestellt. Wie ihr in meinem oben erwähnten Beitrag […]

Vollständigen Artikel lesen