≡ Menu


Auf dieser Seite findet ihr eine Sammlung von Wortschatz und Grammatikformen für die Grafikbeschreibung. Denkt daran, dass es nicht so wichtig ist, alle diese Formen und Wörter zu kennen, sondern die Wörter und Strukturen, die ihr verwenden möchtet, sicher zu beherrschen.

1. Verben zur Benennung von Zahlen – Stammformen

(Die Zahl der …) beträgt – betrug – hat betragen
(Die Zahl der …) liegt bei – lag – hat gelegen
(Die Zahl der …) erreicht (eine Höhe von) – erreichte – hat erreicht

2. Verben für Veränderungen von Zahlen – Stammformen

+ (plus)
steigen – stieg – ist gestiegen
ansteigen – stieg an – ist angestiegen
zunehmen – nahm zu – hat zugenommen
sich steigern – steigerte sich – hat sich gesteigert
sich erhöhen – erhöhte sich – hat sich erhöht

– (minus)
sinken – sank – ist gesunken
abnehmen – nahm ab – hat abgenommen
fallen – fiel – ist gefallen
schrumpfen – schrumpfte – ist geschrumpft
sich verringern – verringerte sich – hat sich verringert
sich vermindern – verminderte sich – hat sich vermindert
sich reduzieren – reduzierte sich – hat sich reduziert

= (gleich)
(gleich) bleiben – blieb (gleich) – ist (gleich) geblieben

3. Nomen für Veränderungen von Zahlen

+ (plus)
steigen/ansteigen – der Anstieg
zunehmen – die Zunahme
sich steigern – die Steigerung
sich erhöhen – die Erhöhung

– (minus)
sinken – das Absinken
abnehmen – die Abnahme
fallen – das Fallen
schrumpfen – das Schrumpfen
sich verringern – die Verringerung
sich vermindern – die Verminderung

4. Weitere Nomen

a.)
Die Grafik zeigt …
Wie viel …? – die Zahl – Zahlen, der Anteil – Anteile/die Höhe – Höhen
Was …? – die Art – Arten
Wie alt …? – das Alter – Alter, die Altersgruppe – Altersgruppen
Wann …? – der Zeitraum – Zeiträume
Wo …? – der Kontinent – Kontinente, das Land – Länder, die Stadt – Städte, die Region – Regionen, der Bereich – Bereiche
Warum …? – der Grund – die Gründe
Wofür …? – der Verwendungszweck – Verwendungszwecke

b.)
Die Werte der Grafik sind in … angegeben.
(absoluten) Zahlen – die Zahl …
Prozent – der Anteil …
Währung (Dollar/Euro, …) – die Höhe …
Gewicht (Tonnen, Kilo, …) – die Höhe …

5. Zeitangaben mit Präpositionen

Zeitpunkt:
im – im Jahr (2015)/im Monat Mai
Zeitraum:
von … bis /zum) – von 2000 bis 2015/vom Jahr 2000 bis zum Jahr 2015
zwischen … und – zwischen 2000 und 2015/zwischen dem Jahr 2000 und dem Jahr 2015

6. Zahlenangaben mit Präpositionen

Zahlenangabe:
(liegen) bei – die Zahl der … lag bei (1000)
Zahlenveränderung:
von … auf – die Zahl der … ist von (1000) auf (2000) gestiegen
um … (auf) – die Zahl der … ist um (500) auf (1500) gestiegen

7. Reihenfolge

Standardformulierung:
Auf dem ersten/zweiten/dritten/letzten Platz steht …

Weitere Formulierungen:
an erster/zweiter/dritter/letzter Stelle steht/liegt …
den ersten/zweiten/dritten/letzten Platz belegt …
Spitzenreiter ist …
Schlusslicht ist …
Letzte(r) ist …

8. Adverbien zur Betonung

Standardformulierung – Weitere Formulierungen
(sehr) deutlich stark – enorm, erheblich
kaum – schwach, wenig, fast nicht
konstant – kontinuierlich

9. Genitiv

Die Zahl der … – Die Zahl der Mitarbeiter ist gesunken.
Die Höhe des … – Die Höhe des Lohns ist gestiegen.

10. Komparativ und Superlativ

größer/kleiner als
höher/niedriger als
(ungefähr) (genau) so groß/klein/hoch/niedrig wie

am größten/am kleinsten
am höchsten/am niedrigsten

3 Kommentare

Vor Kurzem hat die Gesellschaft für Akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung e. V. (g.a.s.t.) ihre jährliche Übersicht zur Entwicklung des TestDaF veröffentlicht. Die aktuellen Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum bis Ende 2014.

Teilnehmerzahlen

Die Teilnehmerzahlen belegen die beeindruckende Erfolgsgeschichte des TestDaF, denn in den 14 Jahren seit Einführung des TestDaF ist die Zahl der Teilnehmer jedes Jahr gestiegen. Insgesamt haben bisher 219.415 Kandidaten an einer TestDaF-Prüfung teilgenommen. Während im Jahr 2001 erst 1.190 Teilnehmer gezählt wurden, waren es im vergangenen Jahr bereits 31.898.

Da die allermeisten TestDaF-Teilnehmer den TestDaF nicht zum Vergnügen absolvieren dürften, sondern ihr TestDaF-Zeugnis zur Bewerbung an einer deutschen Hochschule nutzen, ist der TestDaF damit die bei weitem wichtigste Deutschprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber.

Herkunftsländer

Besonders viele TestDaF-Teilnehmer kommen aus der Volksrepublik China, im Jahr 2014 waren es 12.008, was 37,6 Prozent aller Teilnehmer entspricht. Mit deutlichen Abstand folgen auf dem zweiten Platz die Teilnehmer aus Russland mit 2.121 (6,6%). Das gleiche Bild ergibt sich, wenn man die Teilnehmerzahlen im Gesamtzeitraum von 2001 bis 2014 betrachtet, auch wenn der Anteil der chinesischen Teilnehmer dann etwas geringer ausfällt: Auf Platz 1 liegt China mit 65.631 (29,9%) und auf Platz 2 Russland 18.967 (8,6%).

Unter den Top 10 der Herkunftsländer mit den bisher höchsten TestDaF-Teilnehmerzahlen finden sich mit Bulgarien (3.), Ukraine (4.), Polen (7.) und Rumänien (8.) auffallend viele osteuropäische Länder.

Prüfungsergebnisse

Die TestDaF-Teilnehmer aus diesen Ländern schneiden im Durchschnitt auch deutlich besser ab als Teilnehmer aus anderen Regionen der Welt, was sehr wahrscheinlich auf die langen Tradition der Vermittlung der deutschen Sprache in diesen Ländern zurückzuführen ist, wo der Erwerb der deutsche Sprache auch meist schon in den weiterführenden Schulen beginnt.

Insgesamt sind die Prüfungsergebnisse aber teilweise ernüchternd, denn nur 27,8 Prozent aller Teilnehmer erreichen ein TestDaF-Ergebnis von mindestens TestDaF-Niveaustufe 4 in allen vier Teilprüfungen, das an den allermeisten deutschen Hochschulen für die uneingeschränkte Zulassung ausreichend ist. Da viele Hochschulen inzwischen auch etwas niedrigere TestDaF-Ergebnisse akzeptieren, dürften nach Schätzungen der g.a.s.t aber immerhin ca. 50 Prozent die sprachlichen Voraussetzungen für eine Zulassung erfüllen.

Das heißt umgekehrt aber auch, dass jeder zweite TestDaF-Teilnehmer sein Ziel (erst mal) verfehlt. Als einen wichtigen Grund dafür vermutet die g.a.s.t, dass viele TestDaF-Kandidaten entgegen den Empfehlungen des TestDaF-Instituts den TestDaF zu früh ablegen. Eine Vermutung, die alle, die mit der TestDaF-Vorbereitung zu tun haben, sehr wahrscheinlich bestätigen werden.

Download

Wer sich für den aktuellen Bericht der g.a.s.t interessiert kann ihn auf testdaf.de herunterladen. Er enthält auch aktuelle Daten zu TestAS, onDaF und zur Deutsch Uni Online (DUO):

g.a.s.t – Daten-kompakt 2015

0 Kommentare

Am vergangenen Freitag wurden in Berlin zum elften Mal die “Lolas” für die besten deutschen Filme des Jahres verliehen.

Die Goldene Lola für den besten Spielfilm ging in diesem Jahr an Sebastian Schipper mit “Victoria”. “Jack” von Edward Berger und “Zeit der Kannibalen” von Johannes Naber erhielten die Silberne bzw. Bronzene Lola.

Damit liegt die Jury dieses Mal zumindest mit dem Siegerfilm dann doch etwas näher am Puls der Zeit als im im vergangenen Jahr.

Kurzübersicht über die Preisträger:

1. Bester Spielfilm in Gold
“Victoria” – Regie: Sebastian Schipper

Inhalt: “Victoria, eine junge Spanierin, lernt im Berliner Nachtleben vier Jungs kennen, die sie in ein kriminelles Abenteuer mit wenig erfreulichem Ausgang hineinziehen. ..”

2. Bester Spielfilm in Silber
“Jack” – Regie: Edward Berger

Inhalt: “Drama um den zehnjährigen Jungen Jack, der zusammen mit seinem jüngeren Bruder auf der Suche nach der verschwundenen Mutter ist. ..”

JACK Trailer deutsch HD

3. Bester Spielfilm in Bronze
“Zeit der Kannibalen” – Regie: Johannes Naber

Inhalt: “Drei Unternehmensberater ernähren sich blendend von der Armut der Anderen – solange bis sie selbst an der Reihe sind. ..”

Alles über den deutschen Filmpreis 2015 und die Preisträger in den Nebenkategorien:

Deutsche Filmakademie: Ergebnisse 2015

0 Kommentare